Checkliste Deine nächsten Schritte für mehr Sichtbarkeit im Netz

Du hast Dir nun bereits einen Überblick darüber verschafft, was in den sozialen Medien über Dich und Dein Unternehmen geschrieben wird. Außerdem hast Du Dich damit beschäftigt, welche der sozialen Netzwerke Dir aufgrund Deiner persönlichen Vorlieben mehr liegen als andere und Gedanken darüber, wie Deine Zielgruppe so tickt/ Deine Zielgruppen so ticken, hast Du Dir ebenfalls schon gemacht.

Nun geht es darum, Deine nächsten Social Media-Ziele zu verfolgen!

Erstelle Dir dafür Deine persönliche Checkliste: Deine nächsten Schritte für mehr Sichtbarkeit im Netz (Link zum pdf.-Dokument):

 

  • In welchen Netzwerken hast Du ein Profil und wo noch nicht?
  • Wie wichtig ist es für Dich jeweils, ein Profil in dem jeweiligen Netzwerk zu haben?
    Vergib Punkte von „0“ (für völlig unwichtig) bis „5“ (für extrem wichtig).
  • Schreib Dir den Ist-Zustand jedes Profils auf, als erstes bezüglich der Anzahl der Fans/ Follower.
    Bewerte diese Ist-Zustände ebenfalls mit Punkten von „0“ (diesmal für kein akuter Handlungsbedarf) bis „5“ (diesmal für extremer Handlungsbedarf).
  • Notiere Dir dann den Ist-Zustand jedes Profils auf, nun bezüglich der Aktivitätsquote Deiner Fans/ Follower.
    Bewerte diese Ist-Zustände ebenfalls mit Punkten von „0“ (diesmal für große Interaktionsquote) bis „5“ (diesmal für kaum Interaktion).
  • Zum Schluss folgt dann noch eine Bewertung, inwiefern Deine persönlichen, aktuellen Ziele mit dem jeweiligen Profil erreicht wurden. Die Ziele können sehr unterschiedlich sein (Kommunikationskanal, Aufbau beziehungsweise Stärkung des Images, Neukundengewinnung, Stammkundenbindung, Gewinnung vom Newsletterabonnentinnen und -abonnenten, Verkäufe,…). Bewerte diese Ist-Zustände ebenfalls mit Punkten von „0“ (diesmal für Ziele komplett erreicht) bis „5“ (diesmal für Ziele komplett verfehlt).

Checkliste für die nächsten Schritte zu mehr Sichtbarkeit in den sozialen Medien, Mep-Konzept

Werte die Übersicht aus. Zähle die jeweiligen Punkte zusammen. Das Netzwerk mit der höchsten Punktzahl ist dasjenige, um das Du Dich sofort kümmerst und am meisten Zeit und Energie investierst. Dann geht es mit dem Profil mit der zweithöchsten Punktezahl weiter. Es geht in dieser Art und Weise weiter, bis Du bei dem sozialen Profil mit der geringsten Punktzahl angelangt bist.  Und dann … fängst Du mit der Checkliste von vorne an! Warum? Weil die Ergebnisse erstens immer nur eine Momentaufnahme sind und zweitens daraus folgt, dass Du am Ball bleiben musst.

Wichtig dabei: Verbieg Dich nicht, sondern fühl Dich sicher und wohl in den sozialen Medien!

Carmen

Ja, ich bin eine Leseratte

Darum schickt mir Euren Newsletter mit praktischen Tipps und wertvollen Inhalten.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?