Liebe Dich selbst

Seit Du geboren wurdest, sickert alles, was Du erlebst, als Säugling, als Kind, als Heranwachsender in Dein Gehirn und in Deine Psyche.

Füttere Dein Gehirn mit Deinen Träumen statt mit Deinen Selbstzweifeln

Das Leben, das Business, das Du Dir wünschst, muss genau das sein, was Du in Deinen Visionen und in Deinen Träumen siehst, es muss Deine Herzensangelegenheit werden, deine Hingabe an dieses Projekt, an dieses Leben muss spürbar sein, es muss Funken sprühen und jeder muss sehen können, dass darin Deine ganze Leidenschaft steckt.

Liebe Dich selbst und verschwende Dein Leben nicht mit SelbstzweifelDie heutige Übung beschäftigt sich mit Selbstsicherheit und darum auch mit der Liebe zu Dir selbst.

Wir haben es immer selbst in der Hand, was wir ausstrahlen, was wir von uns selbst denken und wie wir auf die Menschen in unserer Umgebung wirken..

Du kannst die Übung „Liebe Dich selbst“ hier als pdf herunterladen

 

 

 


Hier ist der Text zur Übung „Liebe Dich selbst“

  So geht´s

  • Denke an Deine Kindheit zurück und überlege, wie es sich angefühlt hat zum Beispiel im Kindergarten, Schulbeginn, weiterführende Schule…
  • Was waren Deine glücklichsten Momente? Halte Dich nicht an Geschichten auf sondern gib Dich ganz den Erfahrungen hin, die Du gemacht hast.
  • Was lief besonders schlecht?
  • Wann fühltest Du Dich besonders von Deinen Eltern, Deinen Lehrern verstanden – und wann nicht?
  • Was durfte in Deiner Kindheit wachsen und gedeihen und was (aus heutiger Sicht) hat Dich verletzt?

 

Alles, was wir als Kind erfahren haben an Verletzungen an Bestätigung, hat sich in unser Nervensystem eingewoben. Zum Beispiel, ob Du getröstest wurdest wenn Du hingefallen warst, ob jemand kam und nach Dir geschaut hast, wenn Du als Säugling geweint hast, weil Du Dich einsam fühltest.

Aber auch das Umfeld hat Einfluss genommen. Vielleicht hast Du Machtkämpfe und ständigen Streit zwischen Deinen Eltern beobachtet, Spannungen im Freundes- oder Familienkreis wahrgenommen.

Alles, aber auch alles nimmt Einfluss auf unser heranwachsendes Gehirn und mit kindlicher Überzeugung legen wir uns so die Welt zurecht und leben nach ihr.

Vielen Menschen tun sich als Erwachsene schwer, mit all den Kindheitserinnerungen zurechtzukommen, die immer noch fest im Körper verankert sind.

Selbstzweifel und viel Unsicherheit lassen Menschen sich selbst nicht mehr verstehen oder sie fragen sich, warum sie sich in der einen oder anderen Situation klein, sprachlos und wehrlos fühlen.

Das wiederum erzeugt Wut. Oft Wut gegen sich selbst gerichtet, zum Beispiel dass man spontaner oder kritischer hätte reagieren können.

Selbstsicherheit ist Liebe und Vergebung im Herzen für sich selbst und für alle anderen Menschen.

 Vergegenwärtige Dir immer wieder die folgenden Punkte:

  1. Mache Dir klar, dass Du keine andere Vergangenheit, keine andere Kindheit mehr bekommen wirst – zumindest nicht in diesem Leben. Du musst damit klarkommen, auch wenn nicht alles optimal für Dich verlaufen ist.
  2. Lebe Deine Beziehungen so, dass Du die Zuwendung an den Stellen bekommst, an denen Du sie in Deiner Kindheit gerne gehabt hättest.
  3. Wer ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben? Mach es Dir ganz bewusst, dass nur Du das sein kannst. Du bist nicht einverstanden – höre ich Fragezeichen?

 

Nur wenn Du Dich selbst liebst, kannst Du die Menschen in Deinem Umfeld lieben und optimal für deren Wohlergehen sorgen.

 

Quelle: Das Gehirn eines Buddha / Dr. Rick Hanson

Autorin: Jeannette Akermann im Juni 2018
Vitaltherapeutin/ Resilienz-Trainerin/
Fachperson für Holistische Gesundheit

Jeannette Akermann ist ausgebildet und lizensiert für die Trainingsmethode
„Erfahrungsbasierte positive Neuroplastizität“,  Dr. Rick Hanson, USA

 

Trete jetzt unserer Community von 12.634 Unternehmern bei, 

die bereits Erfolg mit unseren Tipps und Inspirationen haben:

Erhalte kostenlose Marketing Tipps und Kurse direkt in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?